Startseite     Beteiligung     Login     Datenschutz     Impressum     Newsletter
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Über den Tellerrand blicken

10. 11. 2022

Austausch zum Thema Regionalarbeit an deutschsprachigen Flughäfen

Nach coronabedingter Pause fand Mitte Oktober wieder ein Erfahrungsaustausch zur Regionalarbeit der Flughäfen statt. Zu Gast am Flughafen München trafen sich die Standorte Frankfurt, München, Stuttgart, Düsseldorf, Wien, Zürich und Berlin. Ziel dieser regelmäßigen Treffen sind Wissenstransfer und Weiterentwicklung der Regionalarbeit.

 

Markus Mücke, Vorsitzender des Dialogforums, war ebenfalls eingeladen. Er berichtet: „Vornehmlich haben sich die Teilnehmenden über die jeweilige Regionalarbeit ausgetauscht. Dazu gehört aber auch der Kontakt zu den Dialogforen. Ich habe die Arbeit des Dialogforums Airport Berlin-Brandenburg vorgestellt und bin dabei auf den Reformationsprozess im Zusammenhang mit der Fortschreibung des Gemeinsamen Strukturkonzeptes eingegangen. Großartig waren vergleichbare Vorträge aus Wien, Zürich und München, die ähnliche, aber auch ganz andere Themen und Probleme beschrieben haben.“

 

Im intensiven Austausch wurden nicht nur diskutiert, wie sich die Wahrnehmung der Flughäfen durch die Coronapandemie verändert hat oder welche Veränderungen es in Bezug auf die Nachbarschaftskommunikation gibt. Auch standortspezifische Herausforderungen und Themen der einzelnen Flughäfen wurden besprochen.

 

Mücke sagt: „Die Bedingungen und Voraussetzungen am BER unterscheiden sich sehr deutlich von anderen Flughafenregionen. Das beginnt mit den Akteuren und endet bei den unterschiedlichen Bedingungen, unter denen der jeweilige Flughafen entstanden ist.“

 

Herr Mücke beim Treffen in München


„Um Probleme zu lösen, sind Persönlichkeiten wichtig“

Weitere Programmpunkte waren die Vorstellung des Sozialmonitorings am Flughafen Frankfurt, das Erkenntnisse liefert zu den wirtschaftlichen Verflechtungen des Flughafens mit seiner Region, den Einflüssen des Flughafens auf die Beschäftigung und die Sozialstruktur seiner Region sowie den Bestrebungen des Umwelt- und Nachbarschaftshaus Flughafen Frankfurt bzgl. einer geplanten Ultrafeinstaubstudie.

Mücke sagt: „Es für mich sehr interessant, von Problemen der Regionalarbeit zu erfahren. Themen an den Flughäfen können sich ähneln, wichtig zur Lösung der Probleme sind Persönlichkeiten, die mit einer notwendigen Offenheit und Bereitschaft Kompromisse suchen und finden.“

 

Für die nächsten Monate haben sich die Vertreter der Flughafenbetreiber zu weiteren Austauschtreffen verabredet. So wollen Vertreter des Dialogforums München nach Schönefeld kommen, um sich auf Dialogforumsebene austauschen zu können, berichtet der Vorsitzende: „Dem habe ich sofort zugesagt. Nun warte ich auf Terminvorschläge.“

 

Teilnehmer des Regionalaustauschs

 

Bild zur Meldung: Über den Tellerrand blicken

Kontakt
 
 
 
 
Telefon  
 
 
 
Datenschutz* 
 


Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.

 

22. Dialogforum
am 07.12.2022, 11:00 Uhr
10. AG ÖA und Beteiligung
am 23.01.2023, 09:00 Uhr
64. AG Kommunale Entwicklung
am 25.01.2023, 09:00 Uhr
67. AG Fluglärm
am 08.02.2023, 09:00 Uhr
49. AG Interessenausgleich
am 15.02.2023, 09:00 Uhr
49. Arbeitsausschuss
am 01.03.2023, 09:00 Uhr

Dr. Dorothea Götze
Geschäftstelle Dialogforum Airport Berlin Brandenburg
Mittelstraße 11
12529 Schönefeld
T +49 30 6091-75988