Vorsitzender

Moderator Wolfram Hülsemann

Der langjährige Vorsitzende des Dialogforums Airport Berlin Brandenburg hat sein Ehrenamt als Moderator zum Ende des 1. Quartals 2017 niedergelegt.

Wir veröffentlichen hier einen Teil des Dankes, den der Stellvertretende Vorsitzende des Dialogforums und Bürgermeister von Großbeeren, Herr Carl Ahlgrimm, ausge-drückt hat.

Lieber Herr Hülsemann,

… Als Moderator/Vorsitzender wurden Sie von den Umlandkommunen des zukünftigen Flughafens BER, den in das Dialogforum entsandten Vertretern der Gesellschafter des Flughafens und der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH gewählt. Für mich hat sich in den letzten Jahren häufig die Frage gestellt, ob diese Bezeichnung den Wesensgehalt Ihrer Aufgabe und Ihres Wirkens in diesem Gremium wirklich gerecht werden konnte. Treffender wäre wohl der Begriff Mediator gewesen. In diesem Sinne hatten Sie die häufig völlig gegensätzlichen Interessen der Akteure stets im Blick und wiesen immer wieder auf das trotz der unterschiedlichen Standpunkte auch Verbindende dieses Vorhabens hin. Dabei wurden Sie nicht müde, die verschiedenen Rollen der Beteiligten und die sich hieraus ergebenden Unterschiede in den wahrzunehmenden Aufgaben und Pflichten in Erinnerung zu rufen.

… Die ehemaligen Kontrahenten zu einem fruchtbaren und nachhaltigen Dialog anzuhalten, Verständnis füreinander zu wecken, es zu stärken und in ein aktives positives Denken im Sinne eines Miteinanders zu lenken, ist Ihnen gelungen und dies wird auch in Zukunft die Gemeinschaft der Mitglieder des Dialogforums tragen helfen.

… Für Ihr Engagement darf ich Ihnen im Namen aller Mitglieder des Dialogforums herzlich danken. ...

Herzliche Grüße Carl Ahlgrimm


Auszüge aus den Abschiedsworten des Vorsitzenden, Herrn Wolfram Hülsemann:

Sehr geehrte Damen und Herren,

...Für das gemeinsame Bemühen in den vergangenen acht Jahren, für das große Vertrauen, das mir ... entgegengebracht wurde, bin ich überaus dankbar. ...

Bleibt mir, auch aus der Distanz auf das schließliche Gelingen des Großprojektes zu setzen. Bleibt mir auch der Wunsch für alle Beteiligten, weiterhin dieses Ziel mit Fachverstand, Em-pathie und demokratischer Konfliktfähigkeit, insbesondere im Blick auf die doch beträcht-lichen Beeinträchtigungen für die Umlandbewohner zu verfolgen.

In der Bevölkerung werden ja manche Witze über das Wachsen und Werden des Airports erzählt. Ich erzähle dagegen vom großen Engagement vieler Menschen, die mit großer Sach-kenntnis, auch mit kritischem Einspruch und Widerspruch diese hoch komplexe Aufgabe zu bewältigen haben.

Mit herzlichen Grüßen Ihr Wolfram Hülsemann


Vorsitzender Wolfram Hülsemann

Wolfram Hülsemann (1943) ist evangelischer Theologe und arbeitet heute als ausgebildeter Supervisor, Coach und Organisationsberater (n. DGSv).

In Brandenburg wurde er als Leiter des Brandenburgischen Instituts für Gemeinwesenberatung - demos (Mobiles Beratungsteam „Tolerantes Brandenburg“) bekannt. Für diese Arbeit erhielten er und die Beratungsteams 2006 den „Stuttgarter Friedenspreis“. 1989/1990 moderierte Hülsemann als Ost-Berliner Stadtjugendpfarrer den Runden Tisch der Hauptstadt im Roten Rathaus.

Unterstützung demokratischer Grundüberzeugungen und demokratischen Verhaltens beschreibt Wolfram Hülsemann auch im Zusammenhang der ehrenamtlich wahrgenommenen Aufgabe beim Dialogforum Airport Berlin Brandenburg als Grundmotiv seines Engagements. Dafür steht er innerhalb des Verhandlungs- und Verständigungsprozesses insbesondere der Flughafengesellschaft, ihren Gesellschaftern, den Umlandkommunen und Landkreisen zur Verfügung.

Das notwendige Klären von Verhandlungszielen auf die sich alle Beteiligten einlassen können und die Sachgespräche selbst setzen einen Grundkonsens voraus: die Bereitschaft, jeweilige Interessenlagen und Positionen offenzulegen, das Bemühen um sachbezogene und Ziel führende Kontroversen und die Bereitschaft zum gemeinsamen Suchen nach tragfähigen Kompromissen. Dieser Grundkonsens soll aus Sicht unseres Moderators als Markenzeichen die weitere Entwicklung bestimmen.

Nach seiner Wahl hatte Wolfram Hülsemann bereits betont, dass er einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen praktischer Demokratieerfahrung der Menschen unserer Region, wachsender Akzeptanz des Gesamtprojektes Airport BER und einer wünschenswerten positiven wirtschaftlichen Entwicklung sehe. Dazu müsse stets auch die Verantwortung für die durch den Flughafenbau Beeinträchtigten und Benachteiligten gehören. Dafür solle das Dialogforum wichtige Zeichen setzen.